Neuigkeiten

Rudolfinerhaus-Privatklinik: Eröffnung der neuen Billroth-Stationen – Spitzen-Medizin in modernem Ambiente


18. März 2019

Nach einer straffen Bauzeit von nur sechs Monaten eröffnete die renommierte Rudolfinerhaus Privatklinik im 19. Bezirk heute gemeinsam mit Bezirksvorsteher Daniel Resch, BA die neu errichteten Billroth-Stationen. Exklusiv ausgestattete Zimmer mit Loggien zum hauseigenen Park bieten ab sofort höchsten Komfort für die PatientInnen. Der Start für den nächsten Bauabschnitt im Projekt „Rudolfinerhaus 2020“ – die Modernisierung des Pavillon Wilczek, des Eingangs und Vorplatzes – wird schon mit Sommer 2019 erfolgen.

„Mit den Umbauarbeiten im Rudolfinerhaus erhält ein wesentlicher Teil der Bezirksgeschichte und wichtiger Ankerpunkt in der medizinischen Versorgung ein neues Antlitz“, erklärt Daniel Resch, BA anlässlich der Eröffnung der neuen Billroth-Stationen in der Rudolfinerhaus Privatklinik, und weiter: „Das Rudolfinerhaus ist auch ein wichtiger Arbeitgeber in unserem Bezirk – mehr als 400 hochqualitative Arbeitsplätze stellt dieses Traditionshaus.“ Der um zwei Geschosse aufgestockte und neu gestaltete Pavillon Billroth umfasst mit dem Neu- und Umbau nun etwa 2.000 m². Insgesamt 32 luxuriös ausgestattete PatientInnenzimmer bieten jeglichen Komfort: Von mondänen Marmorbadezimmern über edle Holzvertäfelungen bis hin zu sonnigen Loggien zum hauseigenen Park. Pro Station gibt es zudem einen lichtdurchfluteten südseitigen Aufenthaltsbereich für PatientInnen und deren BesucherInnen. Sitzgelegenheiten und Sideboards für Kaffee, Tee und Getränke laden zum Verweilen ein. Großflächige Bilder des renommierten Künstlers Peter Baldinger runden das exklusive Ambiente ab.

Weitere Bauschritte: Pavillon Wilczek, Eingang und Vorplatz

„Die Umsetzung des Projekts Rudolfinerhaus 2020 bringt eine neue Qualität an Komfort und Service für unsere Patientinnen und Patienten und in die Landschaft der österreichischen Privatkliniken“, so Vorstandsvorsitzender Dr. Georg Semler. Als nächster Bauabschnitt erfolgt die Modernisierung des Pavillon Wilczek. Der Umbau sieht vor, die südseitigen Zimmer in den Park zu erweitern und mit Terrassen auszustatten. Alle Zimmer sind als Einbettzimmer mit luxuriöser Ausstattung, barrierefreien Sanitärräumen sowie individuellem Raumklima und erhöhtem Lärmschutz konfiguriert. Nach Abschluss dieser Bauphase werden mehr als 100 neu errichtete Einbettzimmer in der Rudolfinerhaus Privatklinik zur Verfügung stehen. Auch Eingang und Vorplatz werden mit Sommer 2019 neu gestaltet und modernisiert.

Neuer top-ausgestatteter Campus Rudolfinerhaus

Im Penthouse des Pavillon Wilczek wird der gänzlich neu gestaltete FH-Campus Rudolfinerhaus einziehen: auf einer Nutzfläche von rund 1.000 m² erhält die renommierte Bildungseinrichtung für Gesundheits- und Krankenpflege top-modern ausgestattete Lehrsäle und Studienräume mit eigenem Zugang über die Billrothstraße/Ecke Rudolfinergasse. „Zukunftsweisende Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege ist seit Gründung des Hauses ein wesentlicher Teil der Unternehmensidentität. Umso mehr freut es mich, dass die Kompetenzvermittlung bald in einem noch inspirierenderen, moderneren Ambiente erfolgen kann“, so die Präsidentin des Rudolfiner-Verein Univ. Prof. Dr. Elisabeth Seidl.

Rudolfinerhaus Privatklinik: Eröffnung der neuen Billroth-Stationen mit exklusiven Privatzimmern. v.li.n.re.: Daniel RESCH, BA (Bezirksvorsteher Döbling), Univ.Prof. Dr. Elisabeth SEIDL (Präsidentin des Rudolfiner-Verein), KommR Dr. Georg SEMLER (Vorstandsvorsitzender Rudolfiner-Verein) Fotocredit: Rudolfinerhaus Privatklinik/ Anna Rauchenberger