Neuigkeiten

Privatkliniken unterstützen Stadt Wien wieder bei Pandemie-Bewältigung


3. November 2020

Um die Kapazitäten des Wiener Gesundheitsverbundes bei der Pandemie-Bewältigung zu unterstützen, übernehmen die Rudolfinerhaus Privatklinik sowie die Privatkliniken der PremiQaMed Group in Wien (Privatkliniken Confraternität, Döbling und Goldenes Kreuz) ab sofort wieder vom Wiener Gesundheitsverbund dringende Operationen von nicht mit COVID-19 infizierten Patienten. Die Zusammenarbeit umfasst diesmal zusätzlich zu Operationen auch konservative Behandlungen beispielsweise im Bereich der internen Medizin. Damit tragen die Privatkliniken dazu bei, die medizinische Versorgung gemeinsam mit der Stadt Wien abzusichern. Im Rahmen der Kooperation werden Patienten in der allgemeinen Gebührenklasse behandelt, sie brauchen also keine Krankenzusatzversicherung.

Es ist unser Bestreben, den Operationsbetrieb in allen Kliniken des Wiener Gesundheitsverbunds so weit als möglich aufrecht zu erhalten. Aber wir müssen Vorsorgemaßnahmen für steigende Infektionsfälle treffen und damit auch entsprechende Bettenkapazitäten vorsehen. Die Zusammenarbeit mit den Privatkliniken hat im Frühjahr sehr gut funktioniert: es war eine Entlastung für uns, dass wir in der ersten Hochphase der Pandemie so rasch und flexibel einen Schulterschluss geschafft haben. Diese erfolgreiche Kooperation setzen wir nun fort, erläutert Gesundheitsstadtrat Peter Hacker.

Unser wichtigstes gemeinsames Anliegen ist, unser Gesundheitssystem auch in der Pandemie leistungsfähig zu halten. Die Privatkliniken sind Teil der Gesundheitsversorgung der Wienerinnen und Wiener. Gemeinsam mit der Stadt Wien die größtmöglichen Kapazitäten für medizinisch notwendige Behandlungen bereitzustellen ist für uns ein Gebot der Stunde, betont Mag. Julian Hadschieff, Vorstandsvorsitzender der PremiQaMed Group.

Für Dr. Georg Semler, Aufsichtsratsvorsitzender der Rudolfinerhaus Privatklinik, ist es selbstverständlich, in einer prekären Situation, die Stadt Wien mit der medizinischen Kompetenz des traditionsreichen Privatspitals zu unterstützen: Das Rudolfinerhaus ist seit über 130 Jahren in seiner Tradition ein nicht wegzudenkender Bestandteil des Wiener Gesundheitssystems. Hier schnell und unbürokratisch durch rasche Behandlung der wartenden Betroffenen einen maßgeblichen Beitrag zu leisten, ist für uns und unsere MitarbeiterInnen eine Selbstverständlichkeit.

Fotocredit: PremiQaMed/Schramm

 

Wichtige Information

Bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion mit Symptomen wie

Fieber, Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit 
und in den 14 Tagen vor Auftreten der Symptome 

  • engem Kontakt mit einer (wahrscheinlich) erkrankten Person

oder

  • Aufenthalt in einer betroffenen Region (z.B. China, Italien)

gehen Sie nicht in ein Spital oder eine Arztpraxis, sondern bleiben Sie zuhause.

Rufen Sie die Gesundheitshotline 1450 an, um das weitere Vorgehen abzustimmen.