Neuigkeiten

Privatklinik Graz Ragnitz: Rundum erneuert ins neue Jahr – Alle neuen Funktionseinheiten sind fertig und in Betrieb


5. Februar 2019

Mit der Fertigstellung des neuen Bettentrakts über der Einfahrtsrampe endeten die umfassenden Bauarbeiten in der Privatklinik Graz Ragnitz plangemäß. Nach 15-monatiger Bauzeit sind alle neuen Funktionseinheiten in Betrieb und die leistungsfähigste Privatklinik der Steiermark ist für die Zukunft optimal aufgestellt.

Bestens angepasst an die ursprüngliche Hausgestaltung steht der neu errichtete zweistöckige Gebäudetrakt auf Beton-Stelzen über der Einfahrtsrampe im Westen. Hier entstanden auf rund 700 m2 zwölf komfortable Einbettzimmer – teilweise mit Spezialausstattung. Auch das Schlaflabor ist hier untergebracht.

„Mit diesem Zubau kommen wir der verstärkten Nachfrage und dem steigenden Bedürfnis unserer Patienten nach noch mehr Intimsphäre sehr entgegen. Durch die Adaptierung von Zweibettzimmern in Einbettzimmer und den Neubau können wir diesen Wünschen voll entsprechen“, informiert Geschäftsführer Mag. (FH) Johann Hartner.

Völlig neu präsentiert sich auch der Aufwach- und Intensivbereich, wo Patienten nach einer OP und auch im Notfall intensivmedizinisch betreut werden. Der zentrale Stützpunkt gewährleistet dem Intensiv-Team einen 360-Grad-Blick: Durch die Anordnung um diesen verglasten Kubus mit Hightech-Ausstattung sind alle Aufwachpositionen, alle Intensiv-Überwachungsbetten und die Intensivbetten direkt einzusehen, was eine optimale Versorgung der Patienten ermöglicht. Gleichzeitig bleibt durch den Sichtschutz zwischen den einzelnen Positionen die Intimität gewahrt.

Erste validierte Endoskopie Österreichs völlig neu
Im Zuge der Bautätigkeit entstand eine neue Endoskopie-Einheit mit Eingriffsraum, Aufbereitung, Stützpunkt und Sozialraum. Die neue Gestaltung unterstützt die enge Zusammenarbeit von Ärzten, Endoskopie-Team und Hygienebeauftragten und ermöglicht ein optimales Qualitätsmanagement. Betreffend Qualität war die Privatklinik Graz Ragnitz immer schon Vorreiterin, was die Validation der Endoskopie 2009 als erste in Österreich eindeutig belegt.

OP mit modernster Technik und Tageslicht
Der neue Operationssaal ist bereits im Sommer 2018 in Betrieb gegangen. Diese autarke OP-Einheit am neuesten Stand der Technik verfügt auch über Tageslicht und schließt unmittelbar an den bestehenden OP-Trakt an, was kurze Wege ermöglicht. Auch optisch fügt sich der Anbau sehr gut in die bestehende Klink-Fassade.

Zentralsterilisation auf neuestem Stand
Im Zuge der Vergrößerung des OP-Bereichs wurde auch die Zentralsterilisation erweitert und komplett modernisiert. Die neue Ausstattung optimal an die Prozesse dieser zentralen Einheit anzupassen, war dabei das wichtigste Ziel. Der sehr helle Raum mißt rund 200 m2 und ist mit modernsten Reinigungs-/Desinfektions-Geräten (RDG) und dem entsprechenden Zusatzinstrumentarium ausgestattet.

Neues Ordinationszentrum Zugang Ost
Fünf neue Ordinationen mit den Schwerpunkten Gynäkologie und Orthopädie erstrecken sich auf einer Fläche von rund 650 m2. Sie sind geschmackvoll und individuell eingerichtet, Patienten und Ärzte fühlen sich hier bereits seit dem Sommer 2018 wohl.

Die Privatklinik Graz Ragnitz investierte insgesamt rund 9 Mio. Euro für noch mehr Qualität und Komfort für ihre Patienten und Ärzte. Nach dem Baustart im Oktober 2017 wurde die dritte Bauetappe mit der Fertigstellung des neuen Bettentraktes über der Einfahrtsrampe und der neuen Aufwach/Intensivstation inklusive Endoskopie-Einheit nun plangemäß abgeschlossen.

Privatklinik Graz Ragnitz: Gemeinsam für Ihre Gesundheit
Die Privatklinik Graz Ragnitz, ein Betrieb der PremiQaMed Group, ist ein wichtiges medizinisches Zentrum in Graz und eine beliebte Geburtsklinik in der Steiermark. Sie bietet umfassende medizinische Betreuung und kompetente Pflege in familiärem Ambiente. Zum breiten Leistungsspektrum zählen: Behandlung von Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates sowie von Herz-, Gefäß-, Magen-, Darm- und Lungenbeschwerden. Urologie, Chirurgie und HNO sind weitere Schwerpunkte. Zur Diagnostik stehen alle bildgebenden Verfahren wie CT, MRT, Röntgen und Ultraschall zur Verfügung. Im Ordinationszentrum befinden sich eine Kassenpraxis und Wahlarztordinationen vieler renommierter Fachärzte.

Der neue Bettentrakt fügt sich in das bestehende Klinik-Ensemble perfekt ein. Fotocredit: PremiQamed Group / Mariella Tadler
Erste Einblicke in die neuen Einbettzimmer. Fotocredit: PremiQamed Group / Mariella Tadler
In der neuen Aufwachstation ermöglicht der zentrale Stützpunkt dem Team einen 360 Grad –Rundblick und somit optimale Überwachung der Patienten. Fotocredit: PremiQamed Group / Mariella Tadler
Emailplatten verleihen dem neuen OP-Kubus spaciges Äußeres. Dieses spiegelt nicht nur die unmittelbare Umgebung, sondern auch die höchst moderne Ausstattung des Inneren wider. Er ist seit Sommer 2018 in Betrieb. Fotocredit: PremiQamed Group / Mariella Tadler