Neuigkeiten

Privatklinik Döbling: Fortschrittlichste Chirurgie bei Brustkrebs


6. April 2016

OA Dr. Heike Klepetko, Fachärztin für plastische Chirurgie und Belegärztin an der Privatklinik Döbling in Wien, ist spezialisiert auf die sogenannte DIEP-Lappenmethode. Dabei wird in einer Operation die Brust entfernt und umgehend mit Eigengewebe rekonstruiert. Für betroffene Patientinnen birgt das Verfahren nicht nur medizinische, sondern auch ästhetische und psychische Vorteile.

Wenn aufgrund einer Brustkrebserkrankung eine Entfernung der Brust erforderlich ist, bedeutet das für die betroffenen Patientinnen neben der medizinischen auch eine große psychische Belastung. Die Rekonstruktion der Brust mit Eigengewebe hat gegenüber eines Silikongel-Implantats den Vorteil, dass sie sich natürlicher anfühlt und sich im Verlauf kaum verändert.

Die fortschrittlichste Methode für die Rekonstruktion mittels Eigengewebe ist die DIEP-Lappenmethode.  Der „Deep inferior epigastric perforator“-Lappen bezeichnet ein Bauchgefäß, das Haut und Fettgewebe mit Blut versorgt. Der Bauchmuskel kann – im Gegensatz zu anderen Methoden – durch ein mikrochirurgisches Verfahren erhalten bleiben. Die Narbenbildung ist minimal und nicht von der einer ästhetischen Bauchstraffung zu unterscheiden.

Klepetko ist mit der DIEP-Lappenmethode seit Jahren vertraut. In vielen Kliniken wird sie aufgrund der Logistik und der OP-Kapazität nicht angeboten. Die Privatklinik Döbling verfügt hier über die modernste medizintechnische Infrastruktur und Rahmenbedingungen. Damit es erst gar nicht zur Operation kommen muss, setzen die SpezialistInnen im Brustzentrum der Privatklinik auf umfassende Vorsorge und individuelle Therapien.