Neuigkeiten

MitarbeiterInnen-Award 2015 des Verbands der Privatkrankenanstalten Österreichs


14. Januar 2016

„Einmal herzlich ‚Danke‘ sagen“, das ist die Mission des Verbands der Privatkrankenanstalten Österreichs bei der jährlichen Vergabe des MitarbeiterInnen-Awards. Die ersten Preisträger sind in diesem Jahr das Wiener Pflegespital „Haus der Barmherzigkeit“ und die Privatklinik „Wehrle-Diakonissen“ in Salzburg.

„Außerordentliches Engagement wird im Klinikbetrieb jeden Tag geleistet. Wir möchten uns für diesen Einsatz herzlich bedanken.“, erklärt Katharina Pink, Geschäftsführerin vom Verband der Privatkrankenanstalten Österreichs. „Das Ziel unseres MitarbeiterInnen-Awards ist es, das Augenmerk der Gesellschaft auf diese herausragenden Leistungen zu lenken, die oft zu wenig wahrgenommen werden.“

In der Kategorie „MitarbeiterInnen mit Herz“ wird 2015 der Pflegehelfer Gottfried Hatz aus dem Haus der Barmherzigkeit mit dem ersten Platz ausgezeichnet.  Seit 2001 im Wiener Pflegekrankenhaus tätig, profiliert sich der Preisträger nicht nur fachlich als hoch kompetenter Mitarbeiter, gerade was persönliches Engagement angeht, ist die Arbeit, die Herr Hatz leistet, in jedem Sinne außerordentlich. So organisiert der Pflegehelfer für die BewohnerInnen des Hauses generationsspezifische Ausflüge und Veranstaltungen, die eine große Bereicherung darstellen. Er besitzt eine Vorbildfunktion für das Kollegium und dient den BewohnerInnen als persönlicher Ansprechpartner bei individuellen Ansuchen.

„Die österreichischen Privatkliniken handeln unter der Prämisse einer Medizin, die neben der erstklassigen Qualität die PatientInnen ins Zentrum stellt. Das herausragende Engagement von Herrn Hatz beweist, dass es gerade die individuelle Zuwendung bei der medizinischen Betreuung ist, die es den PatientInnen möglich  macht, all ihre physischen und psychischen Kräfte zu mobilisieren, um ihre Krankheit zu bewältigen.“, freut sich Frau Pink.

Den zweiten Platz vergibt die Jury an die ebenfalls im Haus der Barmherzigkeit tätige DGKPP Frau Suzana Tuna, deren außerordentliche Aufwendungen bei der Betreuung von Wachkoma-PatientInnen besonders beeindrucken. Mit einer Kombination aus fachlicher Expertise, Einfühlsamkeit und persönlichem Engagement begegnet sie nicht nur den BewohnerInnen, sondern ebenso dem Kollegium. „Wir sind beeindruckt von den innovativen Ansätzen, die bei der Arbeit von Frau Tuna zur Anwendung kommen. Wir freuen uns, diesen Einsatz in Form des MitarbeiterInnen-Awards würdigen zu können.“, so die Geschäftsführerin des Verbandes.

Mit dem dritten Platz wurde die langjährige Mitarbeiterin der Privatklinik Döbling Frau Nada Hrsak ausgezeichnet, deren gewissenhafte, tatkräftige Arbeit in den verschiedensten Bereichen und der Klinik hervorstach.

Für herausragende Initiativen, Projekte und innovative Ansätze im Klinikbetrieb wird im Rahmen des MitarbeiterInnen-Awards darüber hinaus die Kategorie „Ideen mit Herz“ geehrt.

Besonders herausragend befindet die Jury des Verbands der Privatkrankenanstalten Österreichs das Engagement für Flüchtlinge des OP-Teams der Salzburger Privatklinik „Wehrle-Diakonissen“ um Dr. Susanne Schmitz, welches mit dem ersten Platz der Kategorie „Ideen mit Herz“ prämiert wird. Auf Initiative von Dr. Schmitz begann die medizinische Einsatzhilfe in Flüchtlingslagern, zuerst in Ungarn, dann im Grenzgebiet von Kroatien/Serbien. Dazu Katharina Pink: „Es ist beeindruckend, wie der Einsatz von Frau Dr. Schmitz auf das OP-Team überging und sich schnell eine engagierte Gruppe formierte, die vor Ort unentgeltlich  Hilfe leistet. Ein so hohes Maß an Eigeninitiative und selbstlosem Engagement ist außerordentlich und hat Vorbildfunktion nicht nur für den Berufsstand, sondern gerade gesamtgesellschaftlich.“

Den zweiten Platz vergibt die Jury an das Team der Aufwachstation der Wiener Privatklinik Döbling, die innerhalb der Notfallgruppe ein eigenes Trainingsformat entwickelten, welches monatlich zur Anwendung kommt und einen erweiterten Personenkreis einbezieht. Ziel dieses Formats sind die Erarbeitung einer konstruktiven Fehlerkultur und die daraus resultierende Optimierung des Notfallmanagements. „Die Jury beeindruckte besonders die innovative Verknüpfung von Personalmanagement und fachlichem Know-How, die in diesem Ansatz zum Tragen kommt. Ein solches Engagement ist jedem Klinikbetrieb nur zu wünschen.“, betont Pink.

Die „Gipfelstürmer“ des Emotion Life Center in Göstling, die ehrenamtlich betreute Bergerlebnisse organisieren, freuen sich über den dritten Platz der Kategorie „Ideen mit Herz.

„Die Nominierung durch die Häuser selbst ist ein großes Zeichen von Anerkennung für die Leistungen ihrer MitarbeiterInnen.“, resümiert die Geschäftsführerin des Verbands der Privatkrankenanstalten Österreichs. „Wir freuen uns über die Vielzahl von Beiträgen, die uns zum MitarbeiterInnen-Award 2015 erreicht haben.“

Haus der Barmherzigkeit: Katharina Pink Msc Bsc BA, Gerlinde Weigert, Mag. Harald Sidak, Gottfried Hatz, Sladjana Romic, Ljiljana Grubesic, Suzana Tuna, Dr. Wolfgang Huber
Privatklinik Döbling: Prim. Univ.-Prof. Dr. Chrisitan Kainz, Christiane Windsperger, MSc MLS, Nada Hrsak, Dr. Christian Gierlinger,DGKS Regina Wittmann, DGKS Dijana Hofegger, DGKS Martina Horvat, Katharina Pink MSc BSc BA, Mag. Werner Fischl
Privatklinik Wehrle Diakonissen: Dr. Robert Schütz, Katharina Pink MSc BSc BA, DGKS Sieglinde Bachmann-Faistauer, DGKS Andra Radacher, DGKS Claudia Kreuzer

 

Wichtige Information

Bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion mit Symptomen wie

Fieber, Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit 
und in den 14 Tagen vor Auftreten der Symptome 

  • engem Kontakt mit einer (wahrscheinlich) erkrankten Person

oder

  • Aufenthalt in einer betroffenen Region (z.B. China, Italien)

gehen Sie nicht in ein Spital oder eine Arztpraxis, sondern bleiben Sie zuhause.

Rufen Sie die Gesundheitshotline 1450 an, um das weitere Vorgehen abzustimmen.