Karriere

Dipl. Gesundheits- und Krankenpflegeperson oder Operationstechnische*r Assistent*in


19. Mai 2022

Ihr Job mit Sinn

  • Instrumentieren in allen OP-Fachrichtungen
  • Desinfektion, Sterilisation und Wartung der Instrumente
  • Erkennen von Ressourcen, Problemen und Wünschen der Patient*innen
  • Durchführung, Dokumentation und Evaluierung aller Tätigkeiten unter Beachtung der vorgegebenen Qualitätskriterien
  • Prä-, intra- und postoperative Betreuung
  • Mitwirkung bei der Planung und Organisation des Operationsbetriebes

Ihre Qualifikation

  • Abgeschlossene Ausbildung zur Diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegeperson (DGKP, Bsc.) oder zur operationstechnischen Assistenz (OTA)
  • Registrierung im Gesundheitsberuferegister
  • Ein hohes Maß an Eigenständigkeit
  • Soziale Kompetenz, Flexibilität, Team- und Kommunikationsfähigkeit

Ihr Gehalt

Unsere Gehälter liegen deutlich über dem Kollektivvertrag für Privatkrankenanstalten und richten sich nach Ihrer Qualifikation und Berufserfahrung. Das monatliche Mindest-Bruttogehalt beträgt € 3.407,00 auf Vollzeitbasis (exkl. variabler Zulagen). Lassen Sie uns gemeinsam über Ihr tatsächliches Gehalt reden.

Ihre Benefits

  • Kompetentes und wertschätzendes Arbeitsumfeld
  • Gezielte Einarbeitung durch Praxisanleiter*innen
  • Flexible Dienstplangestaltung
  • Ein individuelles, Ihrer Work-Life-Balance angepasstes, Beschäftigungsausmaß (Voll-/Teilzeit)
  • Gratis Frühstück
  • Kostengünstiges Mittagsmenü
  • Jährliche Gratis-Grippeimpfung
Privatklinik Wehrle-Diakonissen
Guggenbichlerstraße 20
5026 Salzburg
www.privatklinik-wehrle-diakonissen.at/de/

Ansprechperson

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

Margit Mayrhofer

+43 (662) 90509-448


 

Wichtige Information

Bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion mit Symptomen wie

Fieber, Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit 
und in den 14 Tagen vor Auftreten der Symptome 

  • engem Kontakt mit einer (wahrscheinlich) erkrankten Person

oder

  • Aufenthalt in einer betroffenen Region (z.B. China, Italien)

gehen Sie nicht in ein Spital oder eine Arztpraxis, sondern bleiben Sie zuhause.

Rufen Sie die Gesundheitshotline 1450 an, um das weitere Vorgehen abzustimmen.