Neuigkeiten

Goldenes Kreuz: Erste Geburt mit Hilfe von PID am Kinderwunschzentrum Goldenes Kreuz


4. Juli 2016

Ein Meilenstein der Kinderwunschbehandlung: Im Juni wurde das erste Kind, ein Mädchen, mit Hilfe der Präimplantationsdiagnostik in Österreich geboren. Univ. Prof. Heinz Strohmer: „Die erfolgreiche Durchführung dieser Methode gibt jenen Paaren, die wiederholt negative IVF-Versuche hatten oder bereits zahlreiche Schwangerschaften verloren haben, wieder Hoffnung auf die Erfüllung ihres Kinderwunsches.“

Seit Inkrafttreten der höchst umstrittenen Novelle des Fortpflanzungsmedizingesetzes im April 2015 ist es unter festgelegten Bedingungen zulässig, die Präimplantationsdiagnostik anzuwenden. (Der Verband der Privatkrankenanstalten berichtete.) Denn: „Bei multiplen Aborten liegt eine genetische Ursache nahe, die dann dazu führt, dass kein lebensfähiges Kid heranwächst“, so Univ. Prof. Heinz Strohmer, Gründer und Leiter des Kinderwunschzentrums Goldenes Kreuz.

Für eine erfolgreiche Behandlung ist eine intensive Vorbereitung nötig: Die sogenannte Trophoblastbiopsie, die bei der PID erfolgen muss, erfordert ein spezialisiertes, technisches Know-How. Darüber hinaus ist vielfältige Erfahrung mit ähnlichen Methoden von Nöten. Zu diesem Zweck absolvieren die Embryologen des Kinderwunschzentrums zahlreiche Schulungen im Ausland. Aufgrund des anspruchsvollen Verfahrens werden vermutlich nur wenige IVF-Zentren in Österreich diese Methode anbieten.

Die Patientin, die nach fünf Jahren Behandlung und zahlreichen IVF-Versuchen nun dank PID endlich eine frischgebackene Mutter sein kann, ist froh um die gesetzliche Änderung, die ihren lang ersehnten Kinderwunsch wahr werden ließ: „Wir sind überglücklich und sehr dankbar, nach fünf Fehlgeburten nun endlich unsere Tochter in unseren Armen zu halten.“ Sie unterstreicht: „Wir sind sehr froh, dass wir diese Möglichkeit dank der, aus unserer Sicht, überfälligen Gesetzesnovelle in Österreich und somit im Kinderwunschzentrum des Goldenen Kreuzes nutzen konnten. Die Vertrauensbasis zum Team des Kinderwunschzentrums, von dem wir mehrere Jahre sehr professionell und zugleich einfühlsam betreut wurden, hat uns diesen Schritt stark erleichtert.“

Das Kinderwunschzentrum Goldenes Kreuz bietet Paaren mit Kinderwunsch ein breites Spektrum an Behandlungen. Es verfügt über ein Expertenteam an erfahrenen Ärzten und hervorragend ausgebildeten Mitarbeitern. Moderne Therapieansätze wurden hier entwickelt, bzw. erstmals angewandt. Das zertifizierte Zentrum wurde von Univ. Prof. Andreas Obruca und Univ. Prof. Dr. Heinz Strohmer im Jahr 2000 gegründet.

Das Kinderwunschzentrum ist ein Privatinstitut; es ist nicht nur örtlich, sondern auch strukturell in den Spitalsalltag der Privatklinik Goldenes Kreuz eingebunden.


 

Wichtige Information

Bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion mit Symptomen wie

Fieber, Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit 
und in den 14 Tagen vor Auftreten der Symptome 

  • engem Kontakt mit einer (wahrscheinlich) erkrankten Person

oder

  • Aufenthalt in einer betroffenen Region (z.B. China, Italien)

gehen Sie nicht in ein Spital oder eine Arztpraxis, sondern bleiben Sie zuhause.

Rufen Sie die Gesundheitshotline 1450 an, um das weitere Vorgehen abzustimmen.