Neuigkeiten

Erfolgreiche Partnerschaft der Stadt Wien mit dem Rudolfinerhaus


23. Juni 2020

Rückstau bei elektiven Eingriffen durch erfolgreiche Partnerschaft der Stadt Wien mit den Privatspitälern abgebaut.

Am Montag, den 22. Juni 2020 stellte Gesundheitsstadtrat Peter HACKER die Ergebnisse der Kooperation des Wiener Gesundheitsverbundes (ehem. KAV) mit den Wiener Privatspitälern vor.

Im Rahmen dieser Partnerschaft wurden aufschiebbare operative Eingriffe, die durch die Corona-Pandemie verschoben werden mussten, gemeinsam mit den Wiener Privatspitälern aufgearbeitet. Knapp 40 Betten wurden dabei alleine im Rudolfinerhaus, Wiens traditionsreichster Privatklinik, zur Verfügung gestellt.
Die Zusammenarbeit war so erfolgreich, dass der Rückstau bei diesen „elektiven“ Eingriffen jetzt schon vor dem geplanten Termin abgebaut werden konnte.
Dr. Georg Semler, Aufsichtsratsvorsitzender der Rudolfinerhaus Privatklinik, begrüßt den gelungenen Schulterschluss: „Das Rudolfinerhaus ist seit mehr als 130 Jahren in seiner Tradition ein nicht wegzudenkender Bestandteil des Wiener Gesundheitssystems. In dieser prekären Situation durch die rasche und unbürokratische Behandlung der wartenden Betroffenen einen maßgeblichen Beitrag zu leisten, war und ist für uns und unsere MitarbeiterInnen eine Selbstverständlichkeit“.


 

Wichtige Information

Bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion mit Symptomen wie

Fieber, Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit 
und in den 14 Tagen vor Auftreten der Symptome 

  • engem Kontakt mit einer (wahrscheinlich) erkrankten Person

oder

  • Aufenthalt in einer betroffenen Region (z.B. China, Italien)

gehen Sie nicht in ein Spital oder eine Arztpraxis, sondern bleiben Sie zuhause.

Rufen Sie die Gesundheitshotline 1450 an, um das weitere Vorgehen abzustimmen.