Neuigkeiten

Der Vertrauensgrundsatz – Vertrauen im Team


6. November 2020

Was hat der Vertrauensgrundsatz mit Krankenanstalten zu tun? Sie kennen den Vertrauensgrundsatz und die Ausnahmen sicher aus dem Straßenverkehr. Nun haben Lehre und Rechtsprechung diesen Grundsatz auf weitere Gebiete ausgeweitet, wie z.B. auf das Skifahren – aber auch generell auf arbeitsteilige Zusammenwirkung, also Teamwork – ganz speziell im Krankenhausalltag. Der Grundgedanke lautet hier: „Wer sich selbst objektiv sorgfaltsgemäß verhält, darf grundsätzlich auch auf das sorgfaltsgemäße Verhalten eines anderen vertrauen, es sei denn, dass dessen sorgfaltswidriges Verhalten eindeutig erkennbar ist oder doch auf Grund konkreter Umstände nahe liegt.“ Dieser Grundsatz lässt sich nicht so leicht auf andere Lebensbereiche ausdehnen. Trotzdem ist es gut zu wissen, dass in der Zusammenarbeit im Team so ein Maßstab angesetzt wird. Es erleichtert den Arbeitsalltag ungemein, wenn man darauf vertrauen kann, dass andere Mitarbeiter*innen sogfältig und regelkonform arbeiten. Es schützt und gibt Sicherheit.

 

Mag. Christina Hattinger, Geschäftsführerin des Verbandes der Privatkrankenanstalten Österreichs

 

Wichtige Information

Bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion mit Symptomen wie

Fieber, Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit 
und in den 14 Tagen vor Auftreten der Symptome 

  • engem Kontakt mit einer (wahrscheinlich) erkrankten Person

oder

  • Aufenthalt in einer betroffenen Region (z.B. China, Italien)

gehen Sie nicht in ein Spital oder eine Arztpraxis, sondern bleiben Sie zuhause.

Rufen Sie die Gesundheitshotline 1450 an, um das weitere Vorgehen abzustimmen.