Verbandsinformationen

In unserer Rubrik „Inernational“ wagen wir den Blick über die Landesgrenzen. Diesmal berichtet Prof. Giuseppe Banfi, wissenschaftlicher Direktor der Klinik Galeazzi in Mailand und Geschäftsführer der Stiftung der Klinik San Raffaele, die Teil der privaten Klinikgruppe San Donato sind, die zu den größten Gesundheitsgruppen Europas zählt. Beide Kliniken befinden sich in Mailand und damit in der italienischen Region, die am stärksten vom Coronavirus betroffen wurde. Nach China war Norditalien das Gebiet, das die Krise besonders unvermittelt und überraschend traf.

Privatkrankenanstalten News lesen Sie mehr

Privatkliniken sind Vorreiter bei attraktiven Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten: 51% aller Führungskräfte im oberen Führungssegment der österreichischen Privatkliniken sind weiblich, zeigt eine Statistik des Verbands der Privatkrankenanstalten. Unter dem Motto „Danke, dass Sie Spitzenleistungen ein Gesicht geben“ werden im Rahmen des Internationalen Weltfrauentags Porträts weiblicher Führungskräfte aus den Mitgliedsbetrieben gezeigt.

Privatkrankenanstalten News lesen Sie mehr

Zahlen sind eine ernste Angelegenheit? Nicht immer! In der Rubrik „In Zahlen“ erklärt unsere Team-Assistentin und Organisationstalent Gerlinde Becker anhand von skurrilen, interessanten, überraschenden Zahlen, ihre Arbeit im Verband der Privatkrankenanstalten.

Privatkrankenanstalten News lesen Sie mehr

Der Verband der Privatkrankenanstalten Österreichs blickt mit einem neu gewählten Präsidium in die Zukunft. Bei der Wahl im Rahmen der Generalversammlung am 6. November ist es zu personellen Veränderungen gekommen: Mag. Stefan Günther ist künftig als neuer Generalsekretär für den Verband tätig. Er übernimmt die Funktion von Mag. Cornelia Obermeier, MAS. Neu geschaffen wurde die Funktion eines weiteren Vizepräsidenten, die künftig von KR Dr. Georg Semler besetzt wird. Präsident des Verbandes bleibt Prim. Dr. Josef F. Macher. Alle drei gehen mit klaren Visionen an die Arbeit.

Privatkrankenanstalten News lesen Sie mehr

Wir wagen Neues, um in Zukunft noch mehr für Sie da zu sein: Der Verbandsnewsletter feiert heute Premiere. Neben dem Zauber des Anfangs birgt Neues jedoch immer eine gute Portion Ungewissheit, die wir kurzerhand zum Thema dieses ersten Newsletters gemacht haben. Melden Sie sich an!

Privatkrankenanstalten News lesen Sie mehr

Bringen Gesundenuntersuchungen, wie die Vorsorgeuntersuchungen landläufig genannt werden, auch wirklich mehr Gesundheit? Wie Prim. Dr. Josef Macher, Präsident des Verbands der Privatkrankenanstalten und Ärztlicher Leiter und Geschäftsführer der Klinik Diakonissen in Linz weiß, gehören alljährliche Vorsorgeuntersuchungen auf den Terminkalender aller über 40-Jährigen. Aber Gesundheitscheck ist nicht gleich Gesundheitscheck. Was das Geheimnis guter Vorsorge ist, was man dabei beachten sollte und welches Potenzial sie hat, verrät er im Rahmen von fünf Tipps.

Privatkrankenanstalten News lesen Sie mehr

Die Finanzierung der stationären Krankenhausleistungen soll durch einen bundesweit einheitlichen Wert je LKF-Punkt für öffentliche und private Krankenanstalten erfolgen, so die Forderung des Fachverbands der Gesundheitsbetriebe (WKÖ) und des Verbands der Privatkrankenanstalten Österreichs. Im Zuge einer Podiumsdiskussion, die am 22.8. in Alpbach stattfand, erörterten die DiskutantInnen die Vor- und Nachteile dieser Forderung sowie Ansätze für eine mögliche Umsetzung.

Privatkrankenanstalten News lesen Sie mehr

Wenn der Operationstermin näher rückt, kann man mit der richtigen Vorbereitung einen wichtigen Beitrag zum Erfolg des Eingriffs leisten. Ausführliche Gespräche mit den betreuenden ÄrztInnen sind dafür das A und O. Welche Faktoren unbedingt besprochen, welche Vorsorgemaßnahmen vorab getroffen und welche Überlegungen für die Zeit nach der OP angestellt werden sollten, erklärt Prim. Dr. Josef Macher, Präsident des Verbands der Privatkrankenanstalten Österreichs.

Privatkrankenanstalten News lesen Sie mehr

Wichtige Information

Bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion mit Symptomen wie

Fieber, Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit 
und in den 14 Tagen vor Auftreten der Symptome 

  • engem Kontakt mit einer (wahrscheinlich) erkrankten Person

oder

  • Aufenthalt in einer betroffenen Region (z.B. China, Italien)

gehen Sie nicht in ein Spital oder eine Arztpraxis, sondern bleiben Sie zuhause.

Rufen Sie die Gesundheitshotline 1450 an, um das weitere Vorgehen abzustimmen.