Neuigkeiten

PSZW Klinik Eggenburg: Erster Adipositas-Netzwerktag


3. November 2016

„Gemeinsam Behandlungspfade schaffen für starke Patienten“ war der Leitgedanke des im September erstmals stattfindenden Adipositas-Netzwerktag in der Klinik Eggenburg des Psychosomatischen Zentrums Waldviertel. Etwa 60 Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen sowie Vertreter der Kostenträger plädieren für eine Wiederholung des konstruktiven Netzwerktreffens im nächsten Jahr.

Seit einigen Jahren sind von Adipositas zunehmend auch junge Menschen betroffen. Da die Krankheit nicht nur mit einem hohen psychischen Leidensdruck verbunden ist, sondern auch zahlreiche weitere schwere Erkrankungen wie z.B. Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, Zunahme von Problemschwangerschaften und chronischen Erkrankungen wie Diabetes Mellitus verursachen kann, gilt es, dieser Zunahme entgegen zu steuern.

Das Team des Kompetenzbereiches E2 (Ess-Störungen Adipositas) beschäftigt sich insbesondere innerhalb des Adipositastherapieprogramms „Schwerelos“ seit vielen Jahren mit den Therapiemöglichkeiten von an Adipositas erkrankten PatientInnen.  Vertreter der verschiedenen beteiligten Berufsgruppen gaben anlässlich des Netzwerktags Einblick in ihre Arbeit. Die vier Säulen Medizin – Psychologie – Ernährung – Bewegung zielen auf eine langfristige Veränderung des Lebensstils und eine nachhaltige Gewichtsreduktion der PatientInnen. 2016 konnte erstmals zusätzlich zum stationären auch ein tagstationäres Therapieprogramm angeboten werden, 2017 sollen weitere Durchgänge folgen. Auf besonders großes Interesse stieß die facebook-Plattform www.facebook.com/groups/aufdieplaetzeschwerelos, die von ehemaligen PatientInnen des Kompetenzbereiches E2 geschaffen wurde.

Darüber hinaus informierten Vorträge von Drs. Oppeck und Walchetseder sowie das Team um Primar Hoffer vom Adipositaszentrum vom LK Hollabrunn über die verschiedensten Aspekte der Erkrankung sowie geeignete bariatrische Behandlungsstrategien. Letztere profitieren von der langjährigen Vernetzung zwischen den Kliniken Hollabrunn und Eggenburg: Konservative und bariatrische Prä-Post-Behandlungswege können so in erfolgreicher Zusammenarbeit beschritten werde.

Eine abschließende Diskussionsplattform bot die Gelegenheit zum Ideenaustausch und der kollegialen Vernetzung. Eine Fortsetzung des Netzwerktags wurde –  neben dem Wunsch nach alltäglichem Austausch zwischen allen Berufsgruppen – von allen Seiten begrüßt.

Der erste Adipositas-Netzwerktag wurde vom PSZW-Klinik Eggenburg gemeinsam mit dem Adipositaszentrum des LK Hollabrunn und dem niedergelassenen Internisten Dr. Oppeck ins Leben gerufen.